Hottscheck-Narrenzunft Grötzingen 1968 e.V.
Hottscheck-Narrenzunft Grötzingen 1968 e.V.

Grötzinger Narrensprung


Am Sonntag um 11:11 Uhr startet der Tag mit dem traditionellen Rathaussturm.

Unsere Ortsvorsteherin muss die Schlüssel für ihr Rathaus herausgeben und darf zusammen mit dem entmachteten Ortschaftsrat die närrischen Tage voll und ganz genießen.

Im Anschluss lädt das Grötzinger Narrengericht zur Verhandlung auf dem Rathausplatz.

 

Der Narrenankläger erhebt um 12:11 Uhr Anklage auf der Rathausplatzbühne. Wer sich wohl dieses Jahr vor unserem Narrenrichter zu verantworten hat?

 

Um 14:11 Uhr gibt es dann in den historischen Gassen von Grötzingen kein Halten mehr. Dann nämlich startet der Grötzinger Narrensprung. Dieser närrische Lindwurm wird sich von seiner Aufstellung in der Straße An der Pfinz über die Krumme Straße ins Oberviertel schlängeln. Von da aus geht es weiter in die Friedrichstraße, vorbei am Laubplatz zur Niddastraße und weiter in Richtung Rathausplatz. Die Narren springen an der Begegnungsstätte vorbei in die Mühlstraße und dann zur Auflösung auf den Niddaplatz.

 

Für ein farbenprächtiges Spektakel werden viele Narrengruppen und Guggemusiken aus dem badischen, alemannischen und schwäbischen Raum sorgen.

Dank der Unterstützung befreundeter Vereine wird es dem Förderverein der Hottscheck-Narrenzunft wieder gelingen für das leibliche Wohl eines jeden bestens zu sorgen.

 

Ob groß ob klein, ob närrisch oder auch nicht, das alemannische Treiben rund um den Rathausplatz bietet für jeden etwas. Auf der Rathausplatzbühne wird ein kunterbuntes Programm von Guggemusiken und närrischen Tanzgruppen den Besucher verwöhnen. Die kleinen Gäste können sich im Schminkhäuschen, von geübten Händen in eine süße Raubkatze oder einen Schmetterling verwandeln lassen, hier bleiben keine Wünsche offen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hottscheck Narrenzunft Grötzingen 1968 e.V.